Ein Mann begeistert 250 Schüler

Moise Schmidt von Theater Maskara inszenierte in der Turnhalle den "goldenen Vogel".
Der anspruchsvolle Märchenstoff der Gebrüder Grimm "Der goldene Vogel" war nicht gerade einfach zu bewältigen. Schmidt schaffte es aber 60 Minuten lang bravourös, die vielen Masken, Kulissen, Text-, Gesangs-, und Instrumentaleinlagen auf die Reihe zu kriegen.
Vom kostbarsten Baum des Königs fehlt ein goldener Apfel. Der jüngste Sohn entdeckt, dass ein goldener Vogel nachts die Äpfel vom Baum stiehlt und schießt ihm eine Feder ab. Eine Feder wie diese ist mehr wert als das gesamte Königreich!
Der König will und muss den goldenen Vogel haben. Er schickt seine Söhne aus, das kostbare Tier zu suchen. Die beiden Ältesten kommen nicht weit und vergessen ihren Auftrag. Daraufhin macht sich der jüngste Sohn auf den Weg. Genau wie seinen beiden Brüdern begegnet er einem Fuchs, der ihm Rat und Hilfe anbietet. Er nimmt beides an, geht dabei aber auch gleichwohl seiner inneren Eingebung nach. Und so gewinnt er nicht nur den goldenen Vogel, sondern auch sein Glück.
Mit viel Applaus verabschiedeten unsere Kinder den Schauspieler Moise Schmidt.

Zurück